ShopTester200
FAQ ShopTester200 – Häufig gestellte Fragen
english
 
     
 
ShopTester200
Produkt
FAQ ShopTester200
Testgeräte
Tintentank Patronen
Druckkopf Patronen
 
Verbrauchsmaterial
Shop Tools
Shop Set
Second Hand Geräte
Ersatzteile
 
Dienstleistung
Unternehmen
Kontakt
 
Partner
Links
Newsletter
Fragen & Antworten
Willkommen
Sitemap

Regelmässig durchsehen für neue Einträge!



Neue updates verfügbar?


Links sehen Sie den Bildschirm des ST200 nach Anwahl von "Decive menue" auf der Menüe Auswahl des ShopTesters200 mit der zZt. aktuellsten Softwareversion.
Falls Ihr Gerät eine andere Version anzeigt, ist ein Upgrade möglich. Wählen Sie dazu "Download" auf der linken Seite der Website um die neusten Version herunterzuladen.


Slot 3/5 zeigt immer [Cartridges TSR Error] was ist das?



Die "Cartridges TSR Error" wird in der Regel durch pigmentierte Tinte an den Kontaktstiften verursacht. Pigmentierte Tinte (auch die trockene) ist leitfähig und verursacht einen “Kurzschluss“ zwischen den Stiften und dem Gehäuse oder zwischen den Stiften.

Ein falscher Messwert ist die Folge und dieser wird von der Elektronik als TSR error interpretiert.

Mit dem Menü „Cleaning“ und dem beiliegenden Pinsel können Sie die Stifte ausfahren und vorsichtig reinigen. Falls diese nicht zum Erfolg führt müsste der Slot ausgebaut werden und die Stifte ausserhalb des Geräts gereinigt werden.
VORSICHT! Empfindliche Elektronik befindet sich auf der Rückseite der Module!



Können alle Patronen in andere Typen konvertiert werden?


Einige OEM-IDs können geändert werden.

Konvertieren von einer HP 56 in 21 ist nun ebenfalls möglich. Diese konvertierten Patronen werden als 21Univ gelesen.
Was bedeutet, dass diese eine universelle Patrone auch für den Drucker mit 27/28 und 56/57 Patronen sind.
JEDOCH in Druckern, die NUR mit der OEM 21/22 funktionieren, wird die 21/22Univ nicht gehen!

Die neueste Konvertierungsmöglichkeit ist die Umwandlung von 339 auf 350XL und 344 auf 351XL! Erhältlich nur mit einem Software-Upgrade auf den ST200!


Was verursacht die elektronischen Defekte bei Patronen?


Patronendüsen und die elektronischen Komponenten versagen hauptsächlich aus zwei Gründen - elektrostatische Entladung (ESD) und Durchbrennen. ESD passiert wenn Stromladungen im Patronendruckkopf oder Stromkreisleiste über die Kontakte der Patrone einschlagen. Dies kommt je nach Umgebung bzw. Schuhwerk, Böden oder Arbeitsplatte vor. Grundsätzlich gilt hier Massnahmen zu treffen wie z.B. erden von Arbeitsplatten / Personen, antistatische Bodenbeschichtungen etc.
Beim Kunden hat man da natürlich wenig Einfluss drauf! Das Durchbrennen einer Düse geschieht typischerweise wenn die Patrone noch druckt, nachdem die Tinte verbraucht wurde, dies sollte möglichst vermieden werden.
Der ST200 zeigt die Anzahl Düsen und die Anzahl defekter Düsen an. Der Anwender kann so bestimmen, ob eine Patrone weiter bearbeitet werden soll wenn ein kleiner Anteil der Düsen nicht gut ist.
Das Bild zeigt einen Transistor, zerstört von einer Entladung ESD.


Prints on ST200 shows missing parts and with lines on the test print


The ST200 is only able to print in one direction and with each row independently. Printer driver are printing several (4-6+more!) times over one print, therefore the prints on the OEM printer with these cartridges will show a good print!


Neue Konvertierungs-Optionen mit dem ShopTester200!


1. Februar 2011 Neue verbesserte Konvertierungssoftware für HP 339 -> 350XL verfügbar.

Die jetzt erhältliche neue und kostenlose Software-Version verfügt über eine neue Konvertierungsfunktion. Nach dem Download und der Installation ist Ihr ShopTester200 mit einer
neuen Konvertierungsoption im Slot 5 ausgerüstet:

Konvertieren von 339 -> 350XL
Konvertieren von 344 -> 351XL
Weitere Konvertiereungen sind in Vorbereitung.

Die Konvertierung von 337-350XL macht wegen des kleinen Patronengehäuses der 337 keinen Sinn und wird nicht unterstützt.



Was ist ein Recognition Code? (ID)
Der ID identifiziert den Patronentyp für einen Drucker. Dieser befindet sich auf fast allen HP Patronen mit integriertem Druckkopf (Beispiel: HP 21 oder 22, 27 oder 28 Patronen). Falls der ID defekt oder nicht vom ST200 erkannt wird, kann die Patronenkennung aus einer Liste der möglichen Patronentypen ausgewählt und getestet werden.

WICHTIG: Ein defekter oder nicht erkennbarer ID erzeugt eine Fehlermeldung auf
Multifunktionsdruckern (MFP) oder die Patrone funktioniert gar nicht!!

Wird ein bekannter Patronentyp im ST200 nicht erkannt, ist der ID möglicherweise defekt. Ältere Printer wie z.B. HP 5/6/800 Serie fragen den ID nicht ab, deshalb ist bei diesen Druckern ein defekter ID kein Problem.


Kann der ShopTester Canon PG Patronen resetten?


NEIN. Der ST 200 kann die Füllstandanzeige der Canon PG Patrone deaktivieren, nicht aber resetten bzw. wieder auf FULL stellen!
Der Vorteil des Ausschaltens der Füllstandanzeige ist, dass die Patronen danach einen definierten Zustand haben und der Anwender dieses nur noch mit einem Tastendruck auf dem Drucker bestätigen muss.
Leider verhindert der OEM durch die Kostruktion des Druckkopfes das Zurückstellen der Tintenanzeige auf voll.







Konvertierung: HP56/57 zu HP21/22 universal


Auf der aktuellen ShopTester 200 Software Version ist auch diese Konvertierung kostenlos integriert!

Dieses Upgrade bringt die Konvertierung von 56/57 zu 21/22 universal Patronen auf dem Slot 3.

Youtube link: http://www.youtube.com/watch?v=ijb7RnDPj7M



56-21 Converting

Was ist ein TSR?
Der TSR ist ein Thermo-Sensor, der die Geschwindigkeit des Druckkopfes bei den meisten HP Patronen reguliert, damit dieser sich nicht überhitzt. Der TSR reduziert die Druckgeschwindigkeit falls die Temperatur des Druckkopfes bei vollflächigen Farbdrucken oder Bildern zu stark ansteigt. Patronen mit einem defekten TSR funktionieren nicht auf einem MFP. Auf älteren Druckern würde eine Patrone mit einem defekten TSR funktionieren, dies könnte aber problematisch werden. Bei einem defekten TSR ist der Druck evtl. ungleichmässig, meist aber sehr langsam. Deshalb sollte man Patronen mit einem beschädigten oder defekten TSR nicht benutzen. Meistens betrifft es < 5% der elektronischen Defekte bei HP.


Bei den HP 90 / 300er Patronen zeigt der ShopTester New – Used – Empty was ist das?
Der ST200 zeigt bei Patronen der HP 9x/3xx Serie folgende Informationen:
NEW = Patrone ist neu oder wurde nicht in einem MFP Drucker benutzt.
USED = Patrone war in einem Drucker, wurde aber nicht ganz leer gedruckt.
EMPTY= Patrone wurde vollständig leer gedruckt.
Die MFPs speichern diesen Status in der Patrone mittels Ausschalten des “0/1 Bit Codes”. Dies führt dazu, dass einige MFPs anzeigen, dass die Patrone nicht weiter benutzt werden kann, der Tintenstand als leer angezeigt wird oder eine Patrone wegen einer Fehlermeldung ganz abgelehnt wird. Dieser Code kann nicht zurückgesetzt werden, weil die entsprechenden Bits bereits auf der Patrone verändert wurden! Der OEM hat somit den Code in der Patrone so verändert, dass diese Patrone mit dem heutigen Kenntnisstand nicht auf neu zurückgesetzt (resettet) werden kann.


Self learning function at Slot 5, 8 and 9
If new cartridge ID code is launched to the market the ST200 has a self learning option on Slot 5, 8 and 9.
New cartridges ID's, compatible with cartridges in one of these slots, can be learned with this function.
Such cartridge, after the self learning procedure, will be recognised as “New Color / New Black” cartridge or with the number of one existing cartridges listed in the ST200 software.
Make sure you have at least 5-10 pcs of such new cartridges virgin OEM in order not to store invalid or corrupt ID codes.


Welche Tests und Messungen macht der ShopTester 200?
Der elektronische Test einer Tintenpatrone stellt nicht nur defekte Düsen fest, sondern misst auch deren
Widerstand, Leitfähigkeit und prüft den Stromdurchgang. Der ST200 bietet eine Reihe von weiteren
einzigartigen, nützlichen Funktionen wie z.B. das Resetten von Patronen, Konvertieren von Patronen, (sofern
dies die technischen Voraussetzungen in der Patrone zulassen), TSR Temperatursensor Test, Deaktivieren
der Tintenfüllstandanzeige, Selbstlernfunktion und Erkennung von neuen Patronentypen und
Produktionscodes.


Was ist ein Produktionscode? (PC) - 56/57 Reset Funktion
Der PC einer Tintenpatrone ist die Identifikation oder die Seriennummer dieser bestimmten Patrone. Wenn eine Patrone befüllt und in einen anderen Drucker eingesetzt wird, gibt es grundsätzlich keine Probleme. Die meisten Drucker (HP 50 Serie) speichern jedoch den PC der letzten drei eingesetzten Patronen. Wenn die aufgefüllte Patrone wieder in den gleichen Drucker eingesetzt wird, akzeptiert er diese Patrone möglicherweise nicht (diese wird als leer erkannt).
Um dieses Problem zu beseitigen, sollte bei der HP 50 Serie der PC einer Patrone auf dem ST 200 resettet werden, nicht nur wenn die gleiche Patrone wieder in denselben Drucker eingesetzt wird!
Dieser Code kann nur soweit umprogrammiert werden, wenn 0/1 BIT zum Umprogrammieren vorhanden ist.


Neue nozzle values Werte für HP350 (Slot 5)


Wir haben eine neue Version der Patrone HP350 entdeckt.

Diese neue Patrone hat eine goldfarbige Düsenplatte. Die vorhergehende Version hatte eine silberne Düsenplatte.
Die vorhandene Düsenwerteinstellung für diese Patrone im ST200 ist 200/332 (low/high).

Dieser muss nun auf 150/332 (low/high) angepasst werden. Dieser neue Typ hat einen mittleren Düsenwert von 180 und wird vom ST200 mit dem Standart-Düsenwert als defekt angezeigt!
Wenn die neue Einstellung erfolgt ist, akzeptiert der ST200 diese Patrone!

Solche Änderungen bei bestehenden Patronentypen sind relativ häufig der Fall. In der Regel sind die voreingestellten Werte so gesetzt, dass geringe Schwankungen toleriert werden. Mit der Funktion SHOW VALUE können solche Patronen analysiert werden und gegebenenfalls über das Systemmenü des ST200 angepasst werden.


 
Seite drucken Disclaimer info@cbr-e.com · Telefon +41 61 375 9060